Eine feine Übersicht über Escape-Spiele

Das Genre der Escape-Spiele erfreut sich einer stetig wachsenden Beliebtheit sowohl im digitalen Bereich, im Unterhaltungsbereich, wie sich anhand der wachsenden Anzahl an Escape Rooms beobachten lässt, als auch seit einigen Jahren als Brettspiel im eigenen zuhause. Hier hat sich dank der immensen Beliebtheit eine große Bandbreite an Exit- & Escape-Spielen entwickelt, von denen die Reihe „EXIT – Das Spiel“ durch die Nominierung einzelner Titel zum Kennerspiel des Jahres 2017 die mit Abstand bekannteste ist. In diesem Beitrag liefern wir dir eine detaillierte Übersicht über die Landschaft und Besonderheiten der Escape-Spiele in unserem Sortiment.

Eine erste Einordnung

Wer etwas über den Tellerrand schaut und etwas an der gigantischen Marke von „EXIT – Das Spiel“ vorbei, entdeckt mit „Deckscape“ eine wunderbare Alternative mit ähnlichen Rätseln. Ebenfalls wie "EXIT" sehr bekannt ist die "Unlock!" Reihe, in der sowohl Räume als auch Gegenstände von Escape Rooms auf Karten abgebildet sind und smart kombiniert werden wollen. Für Krimi- und Detektivfans bildet "Sherlock" und "Decktective" eine sehr schöne, kurzweilige Alternative. Zeitlich länger und detaillierter lässt sich mit den "Detective Stories" in die Detektivwelt einsteigen. Dir gibt es in den ganzen Spielen zu wenig Story? Dann probiere es doch mal mit den "Adventure Games"! :)

Kurze Notiz am Rande: Da ich in unserem Store immer wieder erlebe, dass das Konzept der EXIT Spiele auch auf die Alternativen übertragen wird: Nur das Material von "EXIT - Das Spiel" wird geknickt, zerrissen und zerstört, alle anderen Spiele bleiben intakt und lassen sich nach Vergessen der Story noch einmal spielen oder an Freunde weitergeben, um diesen Spielspaß zu teilen.

EXIT - Das Spiel

Die Spielereihe "EXIT - Das Spiel" ist dank der Auszeichnung zum "Kennerspiel des Jahres 2017" der ersten Titel wohl das erfolgreichste Beispiel aus der Kategorie der Exit-, Escape- und Detektiv-Spiele. Durch gemeinsames Lösen spannender Rätsel versuchen wir als Spieler uns aus misslichen Lagen zu befreien - sei es das Entkommen aus einem Labor oder dem Entrinnen aus der Grabkammer des Pharaos. Im Laufe einer kleinen Story stoßen wir immer wieder auf verschiedene Rätsel, die wir mit Hilfe von Hinweisen aus Karten, Texten oder manchmal Abbildungen versteckt im Spielkarton lösen. Am Ende des Spiels erhält die Gruppe eine Wertung. Für eine gute Punktzahl sollten möglichst wenig Hinweiskarten genutzt werden, während als Team gegen die Zeit gearbeitet wird. Den besonderen Reiz von "Exit - Das Spiel" macht das Knicken, Falten oder Zerreißen einzelner Karten aus, wodurch jedes Spiel zu einem einmaligen Erlebnis wird.

Falls du noch nicht großartig im Segment der Exit-, Escape- und Detektiv-Spiele unterwegs gewesen bist, empfehlen wir dir mit dem Level Einsteiger zu starten. Hier hangelt ihr euch von Rätsel zu Rätsel, sodass ihr alle gemeinsam eure Ideen austauschen könnt. Ab dem Schwierigkeitsgrad "Fortgeschritten" können mehrere Aufgaben parallel ausliegen. Riesiger Vorteil: Kommt man bei einem nicht weiter, konzentriert man sich auf ein anderes!
PS: Die 60-90min Spielzeit sind anfangs sehr ambitioniert. Rechnet eher mit 2-3h.

Deckscape

Die "Deckscape"-Reihe ist ein weiteres Format aus dem Segment der Escape-Games. Auf mehreren Kartenstapeln finden wir immer auf der obersten, aufgedeckten Karte ein Rätsel vor. Um diese zu lösen, müssen wir als Spieler Hinweise kombinieren oder Gegenstände verwenden, die wir im Laufe des Spiels aus anderen Rätseln erhalten. Sobald wir der Meinung sind eine Aufgabe gelöst zu haben, drehen wir die entsprechende Karte um und sehen auf der Rückseite die Lösung. Vom Rätsel-Typ lassen sich die Deckscapes am besten mit den Exit-Spielen vergleichen, jedoch bleibt das Spielmaterial intakt.

Unlock

Die "Unlock!"-Reihe ist nach "Exit - Das Spiel" mit eine der bekanntesten Varianten, um Live-Escape-Rooms als Spiel in die eigenen 4 Wände zu bekommen. Für uns ist das Escape-Room Feeling in den Unlocks am besten: Je nach Abenteuer wird ein Raum mit verschiedenen Gegenständen auf einer Karte abgebildet; die Gegenstände gibt's noch einmal als Detailaufnahmen dazu. Durch fleißiges kombinieren von Gegenständen, lösen von Rätseln und aufmerksamen Betrachten der Räume ( jaaap, da sind manchmal auch Hinweise versteckt ) arbeiten wir uns von Raum zu Raum. Währenddessen läuft der Timer der App langsam ab, was durch stimmungsvolle Hintergrundgeräusche untermalt wird. Im Gegensatz zu den EXIT-Spielen müssen wir keine Karten knicken, zerschneiden oder zerreißen, wodurch die Unlock!-Spiele nach einiger Zeit und etwas Vergessen auch noch einmal gespielt werden können ;)

Sherlock

In der "Sherlock"-Reihe lösen wir als cleveres Ermittlerteam verschiedene Mordfälle. Hierzu hat jeder von uns Spielern Hinweiskarten auf der Hand, die nach und nach ausgespielt werden dürfen. Doch Achtung! Unter den vermeintlichen Hinweisen befinden sich auch falsche Fährten, sodass wir bei jeder Karte entschieden müssen, ob wir sie wirklich ausspielen wollen oder nicht doch besser verdeckt zur Seite legen. Am Ende des Spiels wartet noch ein kleines Quiz zum Mörder, Mordwaffe und Co auf uns. Das Spiel lebt von dem Entdecken neuer Hinweisschnipsel und Entwickeln einer Theorie zu dem Mordfall. Dementsprechend ist es insbesondere für kommunikative Gruppen geeignet. Da der Kartenstapel zu Beginn des Spiels gemischt wird, kann es vorkommen, dass ihr wichtige Hinweise erst später im Spielverlauf bekommt. Möchtet ihr in die Detektivwelt ein wenig entspannter starten, schaut am besten mal bei der "Decktective"-Reihe vorbei.

Decktective

*copy&paste* 

In der "Sherlock""Decktective"-Reihe lösen wir als cleveres Ermittlerteam verschiedene Mordfälle. Hierzu hat jeder von uns Spielern Hinweiskarten auf der Hand, die nach und nach ausgespielt werden dürfen. Doch Achtung! Unter den vermeintlichen Hinweisen befinden sich auch falsche Fährten, sodass wir bei jeder Karte entschieden müssen, ob wir sie wirklich ausspielen wollen oder nicht doch besser verdeckt zur Seite legen. Am Ende des Spiels wartet noch ein kleines Quiz zum Mörder, Mordwaffe und Co auf uns. Das Spiel lebt von dem Entdecken neuer Hinweisschnipsel und Entwickeln einer Theorie zu dem Mordfall. Dementsprechend ist es insbesondere für kommunikative Gruppen geeignet.

In "Decktective" ist der Kartenstapel im Gegensatz zur "Sherlock"-Reihe numerisch sortiert, wodurch es von der Schwierigkeit etwas leichter und vorhersehbarer ist. Als nettes Gimmick und Eyecatcher lassen sich aus der Schachtel und ein paar Karten ein schicker 3D-Tatort bauen, der positiv zur Atmosphäre beiträgt.

Detective Stories

Ein besonderes Highlight in eurer Detektivlaufbahn bieten die "Detective Stories" von iDVenture. Direkt von Anfang an erhaltet ihr eine große Fallmappe mit realistischen Infos zu Verdächtigen, Hinweisen und Polizeiprotokollen, durch die ihr euch als Ermittlerteam wühlen dürft. Weitere Infos zu Verdächtigen sind unter anderem auf Facebook zu finden, weshalb wir euch zum Lösen der "Detective Stories" zu einem Account raten. Mit Gattardo gibt es einen kleineren und kürzeren Fall, während die anderen Fälle eure geballte Aufmerksamkeit benötigen und einen Abend ausfüllen.

Adventure Games

Wem "Exit - Das Spiel" zu wenig Story mitbringt, der kann sich an den "Adventure Games" erfreuen: Mitsamt Spielfigur und Lebenspunkten machen wir uns mit unseren Charakteren auf ins Abenteuer. Wir bewegen uns durch verschiedene Raumkarten, treffen auf verschiedenste Personen, sammeln Gegenstände und stoßen auf Aufgaben. Der Fokus des Spiels liegt vor allem auf dem Erkunden und Entdecken, sodass vor allem Einsteiger und Fortgeschrittene an den Rätseln Gefallen finden. Die Storys sind unterteilt in 3 Abschnitte a 60-90min. Nach jedem Segment kann pausiert und gespeichert werden, sodass die "Adventure Games" nicht in einem Rutsch durchgespielt werden müssen.